Die Anleitung für Muttis Topflappen liegt mir ganz besonders am Herzen.

Diese Topflappen haben eine lange Geschichte

Meine Mutti hat vor vielen Jahren von ihrer Oma immer mal wieder Topflappen geschenkt bekommen. Topflappen, wie sie so oft eben sind: schön anzusehen, aber eigentlich unpraktisch. Man rutscht mit den Fingern in das teils aufwendige Lochmuster und verbrennt sich, wenn man das heiße Blech aus dem Ofen oder den Topf vom Herd holt. Manchmal waren sie dann auch noch aus dem gehäkelt, was die Restekiste so her gab. Da war eben auch schon mal ein Garn mit Polybeimischungen bei, was durch Schmelzen des Materials zu starken Verletzungen führen konnte.

Also fing meine Mutti an zu experimentieren…

und häkelte aus stabilem Baumwollgarn Topflappen, die wirklich hitzfest waren. Das hitzfeste Material aus 100 % Baumwolle und die Dicke der fertigen Topflappen sind dafür ein Garant. Sie sind extrem langlebig und damit sehr nachhaltig. Ach ja, und schön sind sie auch noch. Praktisch durch Aufhänger an jeder Ecke – fix weggeräumt.

Mit den Jahren hat sie unzählige Paare Topflappen gehäkelt. Sie hat selbst etliche in regem Gebrauch. Auch die komplette Verwandschaft und Bekanntschaft wurde mit Dutzenden von Topflappen versorgt. Bei jedem Paar, was sie gehäkelt hat, hat sie die Anleitung weiter optimiert. Diese Topflappen haben mich also durch meine gesamte Kindheit begleitet und sind für mich damit ein Stück Kindheit.

Irgendwann erwähnte sie mal, sie hätte sich, nachdem wir Kinder alle aus dem Haus waren, auch gern mit ihren Fähigkeiten selbständig gemacht, Kurse gegeben… – einfach ihr großes Wissen im Bereich Handarbeiten weitergegeben. Aber das wäre ja eine andere Zeit gewesen. Ohne das Internet wäre das damals eben nicht so einfach möglich gewesen…

Die Idee: eine Anleitung schreiben und veröffentlichen

Da kam mir der Gedanke, diese tolle Anleitung für sie, in ihrem Namen zu veröffentlichen, um ihr jetzt doch noch wenigstens ein Stück ihres Traums zu erfüllen.

Ich habe mir ihr Einverständnis geholt und sie gebeten, mir die in langen Jahren praxiserprobte und optimierte Anleitung, die bisher nur in ihrem Kopf existierte (seit ungefähr 40 Jahren!!), aufzuschreiben. Das habe ich als Grundlage für diese Anleitung genommen und daraus das Ebook “Muttis Topflappen” gemacht.

Ich habe mich entschlossen, ihr die kompletten Einnahmen aus dem Verkauf der Anleitung zu geben – einfach aus tiefer Dankbarkeit, was sie alles für mich getan hat. Ohne sie stünde ich nicht da, wo ich heute stehe, wäre ich nicht die, die ich bin. Wie Mamas so sind, wollte sie das erst gar nicht annehmen. Aber sie weiß ja schon ziemlich lange, wie hartnäckig ich sein kann.

Danke, Mutti!!

Die Anleitung bekommst du hier, Ergebnisse der Tester im Fotoalbum auf meiner Facebookseite.

Helft mir bitte mit, daraus etwas ganz besonderes für meine Mutti zu machen.

Ich danke euch! 💕💕💕