-
Probenähen
  • Register

Ich habe eine perfekten Schnitt für sogenannte Doubleface-Stoffe gefunden, also Stoffe, die zwei völlig verschiedene Seiten haben.

 

Die Jacke - oder Cardigan - Mary von Pattydoo hat einen breiten angeschnittenen Schalkragen, der Kragen ist zusammen mit dem Vorderteil ein Schnittteil. Die Jacke ist hinten etwas länger als vorne und ist dadurch schön gemütlich. Laut Schnittmuster wird der Kragen gedoppelt, also ein Teil des Vorderteils wird mit einem anderen Stoff hinterlegt für einen schönen Kontrast und einen sauberen Abschluss.

Man kann - laut Beschreibung - aber auch einlagig arbeiten und alles offenkantig lassen.

Ich hatte noch einen wunderschönen Alpenfleece von Königreich der Stoffe hier liegen, den ich gerne zu einer kuscheligen Jacke verarbeiten wollte. Das besondere an Alpenfleece ist, dass die Außenseite ganz normaler Sweat ist und er erst auf der Innenseite seine wahre Pracht entfaltet: Innen hat Alpenfleece ein wunderbar weiches, kurzfloriges Fell, oft in Kontrastfarbe. So auch meiner: außen hellgrauer Sweat, innen kuscheliges Plüschfell in weiß.

alpenfleecegrauweiss

Da der Kragen der Mary nach außen geschlagen wird, wird damit auch die wunderschöne Innenseite sichtbar.

Die einzige Änderung die ich vorgenommen habe: Ich habe den Kragen im Nackenbereich links auf links aneinander genäht. Durch das Krempeln nach außen kommt ja die Innenseite nach außen. Damit verschwindet dann die Nahtzugabe im Inneren des Schalkragens.

marykragen

Die Jacke ist echt fix genäht: Mittelnaht des Schalkragens, Schulter- und Nackennaht, Ärmel-Seitennaht, Ärmelbündchen ansetzen, vordere Kragenkante versäubern, Saum - fertig.

 

Beim Saum kam dann meine zweite Änderung: auch hier habe ich in die andere Richtung gearbeitet und die Nahtzugabe als Hingucker nach außen geschlagen und festgenäht.

jackemarypattydoo

 

Da musste dann auch gleich eine zweite her. Der Stoff war schnell gefunden: Ein Doubleface-Strick in Baumwoll-Polyester-Gemisch von buttinette: Eine Seite lila, die andere Seite gestreift.

strickdoubleface

Eigentlich wollte ich dieses Mal ohne Naht im Nacken zuschneiden (das nächste Mal...) Leider hatte ich dafür aber zu wenig Stoff. Es wären in Größe 38 mindestens 1,80 m nötig, um beide Vorderteile in einem Stück zuschneiden zu können (das geht natürlich nur, wenn der Stoff keine Musterrichtung hat, sonst stehen die Motive bei der einen Seite auf dem Kopf). Die im Schnittmuster angegebenen 1,70 m liegen nur knapp drunter und sind aber für den Zuschnitt mit zwei Vorderteilen großzügig bemessen.

 

Also habe ich diese Mary genauso wie die andere genäht und muss sagen, ich mag sie beide sehr gerne. Im Schnittmuster steht, der Schnitt wäre geeignet für Jersey als leichte Jacke. Sie ist aber sowohl aus Sweat/Alpenfleece als auch aus Strick trag- und vorzeigbar.

 

Absolut empfehlenswert...

 

 

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
  • Keine Kommentare gefunden

Newsletter Anmeldung

Facebook

Letzte Kommentare

Gast - Ela
Liebe Sabine,
vielen Dank für dieses Tutorial. Ich habe gerade erst angefangen zu nähen und kann mi...
Habe auch schon unzählige Hosen so repariert. Vielen Dank für dein Feedback!
Gast - Sylvia Müller
So mache ich das auch immer. Geht schnell und alles ist wieder in Ordnung.
Gerne! Freut mich zu hören, dass du es gut hinbekommen hast. Freue mich über jedes Feedback! Danke!!
Gast - Julia
Hallo
Vielen Dank für deine Anleitung. Meine Lieblingshose liegt schon so lange rum, weil ich nicht...