-
E-Books, Tutorials
  • Register

Immer wieder wenn ich eine Tasche nähe, überlege ich, wie ich Stoffe abwischbar machen kann. Klar, es gibt auch fertig beschichtete Stoffe wie z. B. beschichtete Baumwolle oder auch Wachstuch. Aber da ich es gern hübsch passend habe, finde ich da oft nicht das richtige.

Also habe ich mich mal umgesehen, ob man den Stoff seiner Wahl irgendwie selbst wasserabweisend machen kann.

 Die erste Methode, die ich ausprobiert habe, war

Aufbügeln von Frischhaltefolie

ich habe also meinen Stoff flach auf ein Stück Backpapier gelegt, Frischhaltefolie drauf, einen weiteren Bogen Backpapier oben drüber und dann so heiß gebügelt, dass die Folie in den Stoff hinein schmilzt - so zumindest die Beschreibung im Tutorial. Das Ergebnis war (zumindest bei mir) ganz großer Käse! Es war fleckig und absolut ungeichmäßig, überall die Überbleibsel von Blasen. So funktioniert es also schon mal nicht.

Dann habe ich mir Hilfe vom Profi geholt:

Lamifix - aufbügelbare Folie

(sponsored Link: Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich dafür eine kleine finanzielle Anerkennung, die dich nichts extra kostet. Vielen Dank!)

Das ist eine Folie z. B. aus dem Hause Freudenberg, die Vlieseline und Volumenvlies herstellen. Vorgehen ist hierbei ähnlich: Auflegen und Aufbügeln. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Ganz gleichmäßig, der Stoff ist wirklich schön beschichtet und abwischbar. Das Problem (ja, es gibt eins) trat hier erst bei der Verarbeitung auf: Ich habe den beschichteten Stoff für eine Tasche verwendet, genauer gesagt, für eine Taschenklappe. Beim Nähen und Wenden der Tasche löste sich das Lamifix bereits punktuell, da wo der Stoff sich knickte. Das hat sich jetzt im Lauf der Benutzung immer weiter verstärkt, durch den leichten Grauschleier der abgelösten Folie sieht der Stoff jetzt komplett anders aus. Ich würde diese Art der Beschichtung daher eher für flache Werkstücke wie z. B. Tischsets empfehlen und weniger für Taschen. Allerdings muss ich ergänzend erwähnen: Obwohl die Folie nicht mehr richtig mit dem Stoff verbunden ist, ist sie trotzdem nicht gerissen oder geblättert, also immer noch dicht trotz häufiger Benutzung.

Also immer noch keine Lösung...

 

Dann entdeckte ich

Odicoat-Gel zur Stoffbeschichtung

(sponsored Link: Wenn du über diesen Link einkaufst, bekomme ich dafür eine kleine finanzielle Anerkennung, die dich nichts extra kostet. Vielen Dank!)

naehterei odicoat1

Das wollte ich unbedingt testen. Das kleine Töpfchen hat einen Inhalt von 250 ml. Wenn man es öffnet, kommt einem ein Geruch von Arztpraxis entgegen, das Gel ähnelt in Aussehen und Konsistenz Tapetenkleister.

Das benötigte Stück Stoff sollte man immer etwas größer zuschneiden. Falls man den Rand nicht so richtig erwischt, kann man das noch gut wegschneiden.

Also Stoff zugeschnitten, gebügelt und auf eine Unterlage legen. Ich habe einfach Backpapier untergelegt. Jetzt das Gel auftragen. Ich habe dafür einfach eine alte Kundenkarte verwendet und das Gel kreuz und quer auf dem Stoff verteilt. Dabei immer in dünnen Schichten arbeiten.

naehterei odicoat2

naehterei odicoat3

Wer eine dickere Beschichtung haben möchte, nicht einfach dick aufpinseln, sondern in mehreren Schichten arbeiten und die einzelnen Schichten zwischendurch trocknen lassen. Durch das Gel bekommt der Stoff einen leichten Glanz.

naehterei odicoat4

Nach 2-3 Schichten den Stoff am besten über Nacht durchtrocknen lassen. Nach dem Trocknen kann man am Rand gut erkennen, dass sich eine richtige Schicht gebildet hat. Sie fühlt sich fast an wie Haut, die sich nach einem Sonnenbrand abpellt.

Nun muss das ganze noch fixiert werden. Dazu einfach den Stoff unter Backpapier legen und auf mittlerer Hitze gründlich bügeln. Nun kann der Stoff zugeschnitten und weiterverarbeitet werden und ist sogar bei 30 Grad waschbar. Das etwas milchige Aussehen verschwindet, sobald es wieder trocken ist.

Ich habe den Stoff zu einem Organizer weiterverarbeitet: Kreuz und quer abgesteppt, Taschen und Reißverschlüsse aufgesetzt, mit Band eingefasst... Also ein echter Härtetest. Die Beschichtung bleibt drauf, es ist wunderbar mit einem normalen Nähfuß und Universalnadel zu nähen.

So muss eine Beschichtung sein!!! Das verwende ich wieder! Definitiv...

Wenn ihr euch die Anwendung in einem Produktvideo nochmal genauer ansehen wollt:

 

Hast du noch andere Varianten ausprobiert? Wie sind deine Erfahrungen?

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
  • Keine Kommentare gefunden

Newsletter Anmeldung

Facebook

Letzte Kommentare

Ein dickes Dankeschön auch von mir. Den Artikel könnte man glatt ausdrucken und an diverse Anbieter...
Liebe Silvia,
Ja, der 5-Tage-Kurs war echt toll und ja, es waren wirklich viele Leute, wo es sehr u...
Liebe Sabine,
ich habe ja dieses 5-Tage-Coaching auch verfolgt und mich an der einen oder anderen D...
Ich habe dafür die Kühltaschen aus dem Suoermarkt genommen und mit recht langem Stich zusammengenäht...
Gast - kallisto
Was für eine Kühlfolie hast du da genommen? Ist die Lunchbag dann damit waschbar?