-
Blog
  • Register

Das passende Schnittmuster für sich zu finden ist gar nicht so einfach.

Eine Zeitschrift im Supermarkt kann man durchblättern und auf Herz und Nieren untersuchen.

Ok, den Schnittmusterbogen raustrennen und auf dem Gang ausbreiten würde ich jetzt nicht, aber ich kann mir anhand der Fotos, Schemazeichnungen, Anleitungen doch schon ein gutes Bild machen, was mich erwartet.

 

Wie aber ist das bei Ebooks? Wenn ich da durchblättern kann, ist der Kauf getätigt und die Rückgabe ausgeschlossen.

tailors chalk 517028 1280

Was kann ich also tun, um nicht die Katze im Sack zu kaufen?

Ich habe mal meine Tipps gesammelt und aufgeschrieben, welche die Fehlkäufe zwar nicht komplett verhindern, aber doch erheblich reduzieren.

 

  • Zuallererst: Mach keine Spontankäufe: Sehen und sofort kaufen? Fang an und recherchier erst ein bisschen - zumindest wenn du noch gar nichts über die Marke weißt.
  • Geh in den Shop und fang an zu lesen: Über mich - was kann die Erstellerin, worauf legt sie wert? Wenn sie schreibt: "Hihi, ich habe gerade mein aller-aller-erstes Ebook gemacht und froie mich sovas von total, venn du kaufs." - Überlege es dir sehr gut! Nichts gegen Neulinge am Markt, jeder hat mal angefangen, aber eine Produktbeschreibung, die von Rechtschreibfehlern strotzt, ist keine gute Visitenkarte und lässt schlimmes ahnen.
  • Dann schau dich weiter um: gibt es vielleicht kostenlose Ebooks? Die sind ideal, um einfach zu sehen, wie arbeitet sie, wie bringt sie es rüber, ist es gut und verständlich beschrieben? Und dann probiere so ein kostenloses Schnittmuster auch aus. Jemand der sein Handwerk versteht, gibt gerne eine kostenlose Probe seines Könnens.
  • Schau dir die Beschreibung deines Wunschschnittes an: Spricht dich die Beschreibung an, ist es das, was du suchst? Sind die gewünschten Größen enthalten? Sind alle Varianten enthalten oder stellst du im Baukastensystem zusammen? Schau dir möglichst viele Fotos und Detailaufnahmen an. Achte auch darauf, ob bereits in der Beschreibung eine Materialangabe über geeignete und ungeeignete Stoffe für dein Vorhaben stehen, ob der komplette Materialverbrauch angegeben ist, also nicht nur die benötigte Stoffmenge je Größe, sondern auch Ösen, Vlieseline, Reißverschlüsse, Haken, Futterstoffe usw. Ist angegeben, welche Kenntnisse du dafür brauchst, entspricht es deinem Nählevel? Es ist frustrierend, anzufangen und mit Kurzanweisungen für Fortgeschrittene abgefertigt zu werden. All das macht ein gutes Schnittmuster aus.
  • Ein Schnitt, den alle nähen, muss nicht der richtige für dich sein. Schätze dich und deine benötigte Größe realistisch ein. Vergleiche deine Maße mit den angegebenen Maßen. Da kannst du ganz schnell mal bei 3 Nummern größer landen als Kaufgröße - aber es sind nur Zahlen! Das ist doch der Vorteil an selbstgenäht: Die Größe steht nicht drin und schon gar nicht in großen Lettern quer über die Brust. Es ist einfach Größe "passt".
  • Höre NICHT auf die Posts der Probenäher! Probenäher bekommen den Schnitt kostenlos zur Verfügung gestellt und nähen dann teils in mehrfacher Ausführung das Schnittmuster aus eigenem Stoff, machen Fotos und verbreiten das Ergebnis über die eigenen Social-Media-Kanäle. In meinen Augen liegt der Vorteil da eindeutig auf der Seite der Ersteller des Ebooks: Test des Schnittes, tolle Produktfotos und Werbung werden mit einer beliebig replizierbaren Währung bezahlt: einem digitalen Erzeugnis/Ebook. Irgendwie sind ja immer alle Probenäher "absolut begeistert von dem Traumteil, von dem definitiv noch mehr kommen", schließlich wollen sie weiter im Stammteam sein oder reinkommen. Irgendwie scheinbar eine Frage der Ehre... Steht jedem frei, aber diese Berichte sind nicht unbedingt objektiv oder brauchbar für dich. Guck die Bewertungen im Shop durch, besonders die negativen. Ok, da gibt es auch ewige Meckerer, aber man kann so Schwachstellen finden und abschätzen, ob man damit leben kann, wenn z. B. die Nahtzugabe bei diesem Schnitt nun mal eben nicht mit eingezeichnet ist, obwohl du bisher nur so gearbeitet hast und es nicht anders kennst. (Kleiner Hinweis am Rande: Eine nicht mit eingezeichnete Nahtzugabe ist an sich übrigens kein Qualitätsmangel. Profischnittmuster haben per se keine Nahtzugabe eingezeichnet. Da steht nur in der Anleitung eine Empfehlung für die Breite der zuzugebenden Nahtzugabe. Die im Schnittmuster inbegriffene Nahtzugabe ist eine Hilfestellung für Anfänger, die immer mehr Schnittmusterersteller geben.)
  • Frag andere, die nähen, um Rat: Hast du eine Freundin, die auch näht? Frag sie! Schau dich in Nähgruppen auf Facebook oder in Nähforen um. Fast jeder Schnittmusterersteller hat mittlerweile eine eigene Gruppe, wo auch ganz viele Fotos gezeigt werden von den genähten Stücken, auch wenn sie vielleicht nicht in Größe 38 genäht sind. Hier bekommt man auch gut Hilfe, wenn man mal hängt beim Nähen. Auch ganz allgemein in Nähgruppen gibt es eigentlich immer eine Antwort auf die Frage: "Wer hat schon mal Schnittmuster xy vom Ersteller z genäht und kann mir was dazu sagen?"

 

 

Was aber, wenn du doch mal komplett daneben gegriffen hast und mit dem Schnitt entweder nicht zufrieden bist oder nicht klarkommst? Schreib die Erstellerin an. Frag einfach nach. Die meisten sind dankbar für Rückmeldungen und helfen gerne, wenn es Probleme gibt.

Die Rückgabe aber ist und bleibt bei digitalen Produkten ausgeschlossen.

 

 

Das hast du alles gemacht und bist dir immer noch nicht sicher? Dann schreib mich an. Ich helfe dir gerne bei der Entscheidungsfindung.

 

 

 

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
  • Keine Kommentare gefunden

Newsletter Anmeldung

Facebook

Letzte Kommentare

Gast - Ela
Liebe Sabine,
vielen Dank für dieses Tutorial. Ich habe gerade erst angefangen zu nähen und kann mi...
Habe auch schon unzählige Hosen so repariert. Vielen Dank für dein Feedback!
Gast - Sylvia Müller
So mache ich das auch immer. Geht schnell und alles ist wieder in Ordnung.
Gerne! Freut mich zu hören, dass du es gut hinbekommen hast. Freue mich über jedes Feedback! Danke!!
Gast - Julia
Hallo
Vielen Dank für deine Anleitung. Meine Lieblingshose liegt schon so lange rum, weil ich nicht...

Archiv